OMT 2015 Recap…

Keiner Rückblick / Recap auf den Online Marketing Tag am 4.9.2015 in Wiesbaden.

 

Hier mein kleines OMT 2015 Recap vom Online Marketing Tag im Schlachthof Wiesbaden. Dazu haben wir auch noch kleines Luftvideo "mal quick´n´dirty" zusammengeschnitten, weil die Lokation richtig cool war und um einfach mal ein ganz große DANKE zu sagen an die Veranstalter, die sich sichtlich richtig viel Mühe gegeben haben. Persönlich fand ich es besonders prima, dass es endlich auch mal bei uns in der Gegend eine OM Veranstaltung gibt und nicht nur in Berlin, Köln oder Salzburg…

So, fangen wir mal an mit dem OMT 2015 Plan:

Der Tagesplan vom OMT 2015

Persönlich bin ich morgens um halb 8 los, um relativ pünktlich so gegen halb 9 in Wiesbaden zu sein – War ein guter Flug – äh gute Fahrt. 🙂

Irre ich mich? So wie´s ausschaut besteht Online Marketing 2015 hauptsächlich aus Content Marketing, Facebook und Social Media…

Nach der Begrüßung durch Schirmherr Florian Rentsch Florian Rentsch (Schirmherr): Florian Rentsch auf dem OMT 2015

ging es los mit Nicolas Sacotte Nicolas Sacotte und:

Content Marketing mit Trends

Content Marketing ist nicht immer einfach, denn nicht jedes Unternehmen hat Produkte oder Dienstleistungen, die wirklich einzigartig, aufregend, für Jedermann interessant und damit für diese Disziplin prädestiniert sind. „Trends“ eignen sich hervorragend für Content Marketing Kampagnen, sofern das Unternehmen den Spagat zwischen eigenem Thema und dem jeweiligen Trend meistern kann…

Hier ein paar Folien / Bilder die ich vom Vortrag gemacht habe:

Ps.: Ich schreibe zu den Bildern immer wieder was dazu was ich mir gemerkt habe – Also anklicken!

Content Marketing mit Trends Die "Contentmarketinganforderungscloud" -> Wichtig: Niemals alle Ziele gleichzeitig verfolgen! Sich gegenseitig ausschließende Ziele vermeiden. Aufhänger für Content Marketing Kampagnen suchen. Geplantes Vorgehen zahlt sich aus. Basics

Top Content Marketing Kampagnen Beispiele:

 Sixt Kampagne: Mehr Sitze als die FDP - Sehr böse, weil der Schirmherr von der FDP war... Sixt Kampagne zum Thema Bahnstreik. Sixt: Von der Leyen / leihen... Kampagne Was macht die lahme Gurke auf dem Parkplatz von Sixt? Nicht von Sixt, aber sehr lustig:  40 Jahre Playboy - Tempo sagt danke ^^

McDonals vs BurgerKing – Sehr Schade, dass McDonalds nicht mit gespielt hat! BUUU…

 Der unglaubliche Burger... Schade dass es den MC Whopper nie gegeben hat...

Eigenes Beispiel & Case Study vom Nicolas: Twitfahrzentrale.com

 Twitfahrzentrale.com - Ein klasse Idee. Nicolas hat einen Trend bei Twitter entdeckt: #twitfahrzentrale Alle Tweets mit #twitfahrzentrale wurden gesammelt und "durchsuchbar" gemacht. Cooles Tool & super Aufhänger zum Thema Bahnstreik. Gute Frage... Mal nachdenken. :)

Super Vortrag und gerade das Beispiel mit der Twitfahrzentrale zeigt wie man aus einem einzigen Twitter Hashtag nicht nur ein cooles Tool / Projekt innerhalb von nur wenigen Tage zaubern kann, sondern auch noch richtig bekannt werden und ins Fernsehen kommen kann. Klasse.


Weiter ging es dann mit Thorsten Ebertshäuser Thorsten Ebertshäuser und: 

„E-Recruiting – Active Sourcing & Digitale Netzwerke“:

 Ihre Chance zur proaktiven Mitarbeitersuche!

E-Recruiting  Über seine Firma... Was passiert alles in einer "Internet Minute". die guten alten Zeiten... und dann ging es los... Wiki: 

Guter Vortrag – Schön mal was von einem echten Profi in seinem Fach zu hören.


Mein vermutlicher wichtigster #omt2015 Tweet: DAS WLAN PASSWORT! 🙂

Der wichtigste Tweet vom OMT 2015 von mir:

Nächster Vortrag war dann von  Nico Zorn mit „E-Mail-Marketing beyond the Newsletter“

Neue Ideen für die Kundenakquise und Kundenbindung: E-Mail-Marketing ist laut Econsultancy der Kanal, der den besten Return on Invest liefert. Die Potenziale in den Bereichen Adressgenerierung und Kundenbindung werden von den meisten Unternehmen jedoch noch nicht einmal ansatzweise ausgeschöpft. In seinem Vortrag stellt Nico Zorn neue Ideen und Taktiken für den erfolgreichen Ausbau der E-Mail-Marketing-Maßnahmen vor. Erfahren Sie, wie Sie jeden Tag mehr qualifizierte E-Mail-Adressen gewinnen und mit automatisierten Kampagnen die Kundenbindung festigen.

Nico Zorn: E-Mail Marketing auf dem OMT 2015 Newsletter der bei ihm funktioniert hat! Und plötzlich war die Reichweite bei Facebook weg.. was für ein Blödsinn... Die 90er sind entgültig vorbei... Wenn man KEINE Anmeldungen zu seinem Newsletter haben will...

So macht man es richtig: Nur Email und Damen / Herren. Belohnungsfaktor - gleich 10€ Geschenk. Nervt vielleicht manchmal, funktioniert aber. Schön gemacht. Wichtig: Selbst immer besser werden! Wer braucht mehr E-Mail Marketing Ideen?

Ok, ok – ich gebs ja zu: Newsletter ist längst nicht tot und ich hab persönlich das Thema viel zu lange komplett schleifen gelassen… Vielen Dank für die Wertvollen Tipps – Schade nur daß in Deutschland eigentlich alle werbenden Emails als Spam angesehen werden und keiner den Abmahnwannsinn mal stoppt…  Weil was bringt mir das, dass ich nur völlig irrelevanten Spammails aus dem Ausland bekomme und fast nichts aus Deutschland, was mich vielleicht sogar mal interessieren könnte, weil sich in DE keiner traut was rauszuschicken…

Was ich nicht wußte: Man darf keine Emailadressen für Newsletter Versand kaufen, weil die "Einwilligung auf den Erhalt eines Newsletters" einer Person nicht auf andere Firmen übertragbar ist und damit auch nicht verkäuflich… Ergo: Man muß selbst erstmal einen ordentlichen Aufwand betreiben und Interessierte für seinen Newsletter zusammen zu bekommen… 


Nach der Mittagspause ging es dann weiter mit: Thomas Hutter Thomas Hutter und:

„Facebook als Sales Channel – Targeting & Retargeting und Conversions“

Facebook entwickelt sich immer weiter weg von der reinen Social Media Plattform zum Sales Channel und bietet Unternehmen interessante Möglichkeiten für Targeting, Retargeting und plattformübergreifende Conversions-Messungen. Thomas Hutter zeigt eine Übersicht über die aktuellen Möglichkeiten der Plattform.

Lohnt sich Facebook Werbung? Fast alle nutzen Facebook in Deutschland! Im Schnitt schaut jeder 15 mal auf seinem Handy am Tag in Facebook rein. Die Leute in Deutschland verbringen im Schnitt mindestens eine halbe Stunde auf Facebook am Tag. Mission "i..mpossible"... Danke für den coolen Vortrag. 

Die vollständige Präsentation bekommt Ihr hier: http://www.hutter-consult.com/lp1/download-praesentation-omt-2015/

Als nächstes kam dann einer meiner Lieblingsbeiträge auf dem diesjährigen OMT 2015: Mirko Lange Mirko Lange mit:

„Strategisches Content Marketing“

Inhalte: Operatives vs. Strategisches Content Marketing – Was bedeutet das „Marketing“ in „Content Marketing“ – Was wir vom klassischen Marketing für das Content Marketing lernen können – Die „Content Marke“: Zentrales Element der Content Strategie – Der viel beschworene Nutzen für den Leser – was bedeutet das eigentlich genau? – Die Hebel des Content Marketings – Die 10 Schritte zur Strategieentwicklung und – Die Operationalisierung der Content Strategie: Mit Excel geht das nicht!

Strategisches Content Marketing Wir brauchen Facebook Fans & Reichweite! Content im Mittelpunkt! Wie war noch die Frage, wenn Content Marketing die Antwort ist? Eigentlich haben wir schon viel zu viel Content! Wir sind Werbeblind weil wir mit Werbung überflutet werden! Keine organische Reichweite mehr in Facebook.. Wie soll man dann die Zielpersonen noch erreichen? Wo ist der Content? Na wo ist er??? Wer schaut noch Werbung im Fernsehen? Und wie ist jetzt die Lösung? What you want to say.. Die Leute sind gelangweilt von unserer Werbung. Lauter schreien hilft nix. Es bringt auch nichts - nicht lange was die Leute abzulenken.. Gebt den Interessenten das was sie haben wollen! Bis er wieder gelangweilt ist.. Content am Markt ausrichten! Content Marketing als "Schnittmenge" Das Interesse steigt! Gutes Bsp: Schwarzkopf.de Keine Werbung - keine Produkte. Erst in der 3ten Ebene - erste Hinweise auf Produkte! Immer noch keine Werbung auf der eigenen Seite! -> Beratung im Vordergrund. In der 4ten Ebene kommen erst die Produkte! Überraschung: Man landet auf einer neuen Seite! Curved.de - By Eplus - Eigenes Mobilfunk Magazin. Schonmal nach "Kalorienzähler" im App Store geschaut? Mit Sicherheit nicht aus Eigenbedarf. ;-) Ratiopharm: Content Marketing mit eigener App Richtiges Content Marketing Was Google dazu sagt? Was gibts noch? Aus Marketing... wird "Content Marketing". Große Unterschiede... wie war das noch mit den 4P´s... Wichtige Merke.. Super Tool für Content Marketing! 7 Thesen zu "strategischem Content Marketing" Danke Mirko für den richtig coolen Vortrag.

Ich hatte bis zu dem Vortrag Mirko noch nie live erlebt und war spontan begeistert. Der Mix auch wissenschaftlichen Fakten, witzigen Folien, einem tollen Vortragsstil führte zu einer maximalen Aufmerksam, auch wenn es langsam Zeit für Kaffee wurde. Seine praktischen Beispiele, wie man mit Content wirbt ohne zu nerven oder zu langweilen -> Super! Ist natürlich nicht immer einfach umzusetzen, hat aber meinen persönlichen Horizont was "Content Marketing" angeht wesentlich erweitert. DANKE MIRKO! 


15:30 – Kaffepause auf dem OMT 2015 

… und um 16:00 weiter mit: Romy HabeltRomy Habelt und:

„Affiliate-Marketing als eCommerce-Treiber“

Affiliate Marketing gehört zu den effizientesten Online-Disziplinen bei der performanceorientierten Vermarktung von Produkten. Wo steht die Branche heute und was sind die Trends und Entwicklungen? Erfahren Sie im Vortrag von Romy Habelt, wie Sie Ihren Umsatz durch bewährte und neue innovative Publishermodelle langfristig steigern. Neben spannenden Case Studies erwarten Sie zudem Insider-Tipps für den Erfolg eines Partnerprogrammes.

Affiliate Marekting Entwicklung Es wird immer mehr.. Empfehlungsmarketing Learnings.. Was ist wichtig? 

The next: Sepita Ansari Sepita Ansari „Conversion driven Social Media – Geht das überhaupt?“

Soziale Medien haben sich in den Alltag vieler Menschen etabliert, sodass Social Media Marketing zum Alltag des Marketings gehört. Marketer wollen diese Zielgruppe entsprechend erreichen, nur scheitert es sehr häufig in der Realität, da nicht ziel- und conversiongetrieben gearbeitet wird. Der Vortrag wird sich genau mit dieser Thematik beschäftigen und wird versuchen diese Problematik darzustellen.

Social Media auf der OMT 2015 Dysen Werbung für Ventilatoren ohne Werbung... Video anschauen! Ist echt cool. 

AIDA Formel - noch allen bekannt? Dynamik! Baue Deinen eigenen Burger! 

Trink Coca Cola mit? Eigener Name... Tip: Hashtag Tracking zum mitnehmen! 

und "last but not least": bjoern-tantau-februar-2015-1200mal900-4zu3Björn Tantau: „Social, Mobile, Local: Ist dein Online Marketing wirklich fit für die Zukunft?“

Ohne Facebook geht in Social Media nichts mehr, mobil schlecht optimierte Websites werden abgestraft und das lokale Internet wird immer wichtiger: Social, Mobile und Local sind zu mächtigen Disziplinen geworden, ohne die Dein Online Marketing zum Scheitern verurteilt sein kann. Ist Dein Online Marketing also fit für die Zukunft? Kennst du die richtigen Stellschrauben und weißt du, was du tun musst, um auch in Zukunft noch konkurrenzfähig zu sein? Finde es bei mir heraus und erfahre gleichzeitig, mit welchen Strategien Du dauerhaft erfolgreich bleibst!

Facebook Nutzer in Deutschland. Wie man richtig billige Facebook Werbung schaltet! Beispiel Anzeige: Kleines Fazit... Local SEO geht nur mit maximaler Transparenz! Woher nimmt Google seine Daten? Local SEO Ranking Faktoren weitere Faktoren... Mühe geben! Das "Mobilegeddon" Macht diesen Typ happy!

So genug Folien hochgeladen. 🙂

Mein persönliches Fazit zum OMT 2015:

SEOCampixx, SEODay, SEOKomm – Ihr seid nicht mehr alleine: Die OMT 2015 hat persönlich meine Erwartungen weit übertroffen und ich muß gestehen: Ich hab seit langer Zeit wieder von einer "SEO / Online Marketing Konferrenz" Sachen (WISSEN) mit nachhause genommen, was ich praktisch ein und umsetzen kann. Das war schon länger nicht der Fall, weil die meisten Speaker auf den "großen bekannten Konferrenzen darauf bedacht sind, viel zu erzählen, sich zu profilieren aber möglichst nichts oder gar nichts praktisches zu verraten. Das war auf der OMT definitiv nicht Fall und das fand ich so auch am besten. Von daher:

  • Speaker & Learnings: TOP.
  • Lokation: War spitze, allerdings war ich nur im Hauptgebäude und hab keine Workshops besucht.
  • Essen: Kaffee, Frühstück, Mittagessen -> Super. Abendessen: War gut, aber da hätte man auch was "einfacheres" machen können -> Die Häpchen war zwar lecker, aber vermutlich super teuer. Schön, dass es noch was warmes gab: Suppe! 🙂

Mario -> Gut gemacht! Von mir aus: Gerne 2016 auch 2 Tage!

 

2016-11-29T02:28:46+00:00